Infos von Magdeburg.de

Aktuelles magdeburg.de

Aktuelle Meldungen aus der Landeshausptstadt Magdeburg
  • Adelheid-Preis 2016
    Blindes Magdeburger Ehepaar mit dem Adelheid-Preis 2016 gewürdigt Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat am 19. Februar im Kaiser-Otto-Saal des Kulturhistorischen Museums den Adelheid-Preis 2016 an das blinde Ehepaar Christine und Dieter Wendel für ihr...
  • Magdeburg auf Leipziger Buchmesse
    Ottostadt Magdeburg liest wieder mit - Leipziger Buchmesse vom 23. bis 26. März 2017 Zum dritten Mal ist die Landeshauptstadt Magdeburg mit einem eigenen Stand auf der Leipziger Buchmesse vom 23. bis...
  • Anmeldung Open-Air-Veranstaltungen
    Open-Air-Veranstaltungen bis zum 17. März im Ordnungsamt anzeigen Die Landeshauptstadt Magdeburg ruft Organisatoren von Open-Air-Veranstaltungen auf, ihre Festivitäten für dieses Jahr anzuzeigen. Die sogenannten seltenen Störereignisse – einschließlich der Sperrzeitverkürzung – werden...
  • Besuch der Bahnhofsmission
    OB Dr. Lutz Trümper auf Besuch in der Bahnhofsmission Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper hat am 16. Februar die Ökumenische Bahnhofsmission im Magdeburger Hauptbahnhof besucht. Dabei kam er nicht nur mit dem Leiter der Bahnhofsmission, Florian Sosnowski,...

Der Protest der Gewerbetreibenden in der Olvenstedter Straße hat gewirkt. Magdeburgs Baudezernet Dieter Scheidemann erklärte am 16. Juni in der Volksstimme: „Die Positionierung aus der Nachbarschaft war ja eindeutig, so dass wir auf eine Ausweitung des Stadtteilzentrums Richtung Damaschkeplatz verzichten.“ Schon seit Wochen formierte sich breiter Widerstand gegen das Vorhaben, in der Baulücke an der Olvenstedter Straße (zwischen Goethestraße und Maxim-Gorki-Straße) einen weiteren Supermarkt anzusiedeln. Nicht nur die Händlerinnen und Händler im nahegelegenen Kiez in der Olvenstedter sahen darin eine Gefahr für die etablierte Gewerbestruktur, sondern auch im Bürgerverein, in der GWA und in den Stadtratsfraktionen sah niemand den Mehrwert eines weiteren Vollversorgers.

Der Vorsitzende des Vereins "Bürger für Stadtfeld", Thomas Opp, zeigte sich nach der Entscheidung erleichtert: "Schon in der Großen Diesdorfer Straße konnten wir sehen, welche negativen Auswirkungen die Ansiedlung von großen Gewerbeflächen auf eine bestehende Struktur haben kann. Diese negative Entwicklung sollte für das Stadtteilzentrum Olvenstedter Straße unbedingt vermieden werden. Bei späteren Planungen für eine Neubebauung des Areals zwischen Goethe- und Gorki-Straße sollte darauf geachtet werden, die bestehende Struktur sinnvoll zu ergänzen und nicht zu verdrängen."

Volksstimme-Artikel vom 16.06.2016

Wir auf Facebook

Impressum | Copyright © 2017