Infos von Magdeburg.de

Aktuelles magdeburg.de

Aktuelle Meldungen aus der Landeshausptstadt Magdeburg
  • Bauarbeiten an der Ringbrücke vorzeitig abgeschlossen
    Bauarbeiten an der Ringbrücke vorzeitig abgeschlossen Ab dem 28. Juli nachmittags kann der Verkehr auf dem Magdeburger Ring in Höhe Sudenburger Wuhne wieder in beide Fahrtrichtungen zweispurig rollen. Die dringend notwendigen Bauarbeiten an der Ringbrücke zwischen...
  • E-Mails an Stadtverwaltung zum Teil nicht zugestellt
    E-Mails an Stadtverwaltung zum Teil nicht zugestellt Am 25. Juli 2017 konnten in der Zeit von 10.30 Uhr bis 13.00 Uhr E-Mails an die Verwaltung der Landeshauptstadt Magdeburg zum Teil nicht zugestellt werden. Aufgrund eines...
  • Neue Jugendbänke vom gerade erst sanierten Bolzplatz Gröninger Straße gestohlen
    Neue Jugendbänke vom gerade erst sanierten Bolzplatz Gröninger Straße gestohlen Am Montag, den 24. Juli, hat der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg den sanierten Bolzplatz in der Gröninger Straße im Stadtteil Salbke wieder freigegeben....
  • Neue Schutzstreifen in der Großen Diesdorfer Straße
    Neue Schutzstreifen in der Großen Diesdorfer Straße Die neuen Fahrrad-Schutzstreifen und die damit veränderte Verkehrsführung in der Großen Diesdorfer Straße bewähren sich. Zu dieser Einschätzung kommt das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt Magdeburg, nachdem vor einem...

Flyer Sommerfest Schelli 2017 02Sommerfest am 25. Juni auf dem „Schelli“ - Beginn am Sonntag, 9 Uhr, mit Open-Air-FrühstückDer Schellheimerplatz wird am Sonntag erneut zur Festwiese. Dort findet ein Sommerfest statt, das mit einem Open-Air-Frühstück beginnt und auch das Zuckerfest der islamischen Gemeinde aufgreift.

Das vom Spielwagen-Verein veranstaltete Sommerfest lädt auch in diesem Jahr zum bunten Treiben auf den Schellheimerplatz ein. Um 9 Uhr starten die Organisatoren und alle, die Lust haben, mit einem Open-Air-Frühstück, welches in Kooperation mit dem Verein „Bürger für Stadtfeld“ und dem Projekt „Lebensmittel retten Magdeburg“ des Spielwagen-Vereines angeboten wird.

Backwaren und selbst gemachte Marmeladen aus dem Kinder- & Familienzentrum Emma werden bereitgestellt, die Gäste bringen Teller, Besteck sowie Lebensmittel nach eigenem Wunsch mit. Begleitet wird das Open-Air-Frühstück von der Band „Deepest Fish“, die in Magdeburg für ihren jazzigen Bluessound bekannt ist.

Im Verlauf des Festes werden viele weitere Künstler aus Magdeburg die vielfältigen Möglichkeiten von Musik aus unterschiedlichen Ländern auf den Schellheimerplatz tragen. So heißen die Veranstalter zum Beispiel Issa Fayad willkommen, einen bekannten Oudspieler aus Syrien. Oud ist eine Art Mandoline. Des Weiteren werden ein Flamenco-Gitarren-Duo und Ismail Smail sowie Tanzgruppen für Stimmung sorgen. Besonderes Augenmerk sollten Gäste auf den Hauptact „Berge“ aus Berlin richten.

Marianne Neumann und Rocco Horn, zwei Großstadthippies und Freunde, bilden das Duo. Kennengelernt haben sich die Berliner auf einem Schulkonzert vor etwas mehr als zwölf Jahren. „Wir haben den ganzen Abend über Musik geredet – im Prinzip war sofort klar, dass wir zusammen Musik machen werden.“ Ebenso klar war ihre Mission: Songs mit authentischen, intelligenten Texten. Infos zu „Berge“ gibt es im Internet unter www.facebook.com/hoertberge.

Zudem feiert die islamische Gemeinde am 25. Juni das Zuckerfest in Magdeburg nach dem Ramadan, hierzu laden die Veranstalter des Sommerfestes auf dem Schellheimerplatz alle Gäste ein, sich am Buffet für arabische Süßigkeiten zu bedienen und sich die Leckereien erklären zu lassen.

Auch die Kinder werden viel Spaß haben, eine Hüpfburg vom Verein „Bürger für Stadtfeld“ sowie viele weitere Bastelstände werden vorbereitet. Die Märchenerzählerin Oktavia Kliemt ist mit mehreren Vorführungen ebenso für die Kinder vor Ort wie Jonglageartisten.

Unterstützt wird das Sommerfest von diversen Firmen sowie Vereinen und engagierten Privatpersonen aus Magdeburg.

(Volksstimme vom 21.06.2017)

Stadtfelder Bürgerverein sucht Motive für neuen Foto-KalenderDer Verein "Bürger für Stadtfeld" ist seit 2013 Herausgeber des jährlichen Stadtfeld-Kalenders mit jeweils 48 Fotomotiven aus unserem Stadtteil. In diesen Tagen beginnen beim Bürgerverein die Vorbereitungen für die nächste Ausgabe für das Jahr 2018. Dafür werden noch Fotos gesucht, die von der AG Kalender des Vereins genutzt werden können.

Der Fokus soll diesmal auf Motiven aus den 50er bis 80er-Jahren liegen, also die Zeit als in Stadtfeld noch die Straßenbahn durch die Arndtstraße zum Handball in der Hermann-Gieseler-Halle fuhr, mitten im Kiez sowjetische Soldaten und deren Familien stationiert waren oder sich Jung und Alt im Stadtbad abkühlten. Aber auch Aufnahmen des ganz normalen alltäglichen Treibens in den Straßen Stadtfelds sollen Teil des Kalenders werden.

Wer Fotos zur Verfügung stellen möchte, kann diese per E-Mail an die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Wer das Foto nicht in digitaler Form zur Hand hat, kann sich beim Bürgerverein melden, der sich gern um die Digitalisierung des Fotos kümmert.

"Urst urbanes Straßenfest" am 13. Mai in der Gr. Diesdorfer Straße / Ecke Maxim-Gorki-Straße:An dieser Stelle möchten wir auf das Straßenfest am Samstag, den 13. Mai in der Großen Diesdorfer Straße hinweisen. Unter dem Titel "Könnte schöner hier sein, oder? Straßenraum neu erleben & mitgestalten" wird der Platz am Ende der Maxim-Gorki-Straße von 14 bis 22 Uhr abgesperrt und Schauplatz für ein "urst urbanes Straßenfest" mit Musik, Spiel & Spaß, Urban Gardering, Hauswandkino und vielem mehr sein. Anlass des Festes ist der bundesweite Tag der Städtebauförderung. Initiator der Veranstaltung ist das seit 2016 aktive Geschäftsstraßenmanagement in Stadtfeld.

Der Bürgerverein wird ebenfalls mit einem Stand dabei sein und vor Ort Namensvorschläge für den im Zuge der Umbauarbeiten in der Großen Diesdorfer Straße entstehenden neuen Platz im Herzen Stadtfelds sammeln. Wer uns am Stand unterstützen möchte, ist herzlich willkommen. Los geht´s um 14 Uhr! Zur besseren Planung tragen Sie sich bitte hier in die Teilnehmerliste für den BfS-Stand ein: http://doodle.com/poll/uf5unzdut93dhq4k

Erstes Stadtfelder Osterfeuer am AdelheidringAm vergangenen Samstag, den 15. April 2017 hat der Verein Bürger für Stadtfeld e.V. erfolgreich das erste Stadtfelder Osterfeuer durchgeführt. Glücklicherweise meinte es das Wetter gut mit uns und es blieb den ganzen Abend trocken. So kamen mehrere hundert Stadtfelder zusammen, um mit uns gemeinsam am Adelheidring einen schönen Abend zu verbringen.

Vielen Dank an alle Mitglieder und Freunde, die uns bei der Planung und Durchführung der Veranstaltung unterstützt haben! Namentlich möchten wir das Familienhaus Magdeburg, die Live-Band "John Lennon Memory", unseren "Holzfäller" Christian Kosmahl, die Vereinsmitglieder Stephan Bublitz, Jürgen Canehl und Thorsten Giefers, und die Schubert Motors GmbH, die uns das Grundstück für die Veranstaltung zur Verfügung gestellt hat, nennen.

Ein Video finden Sie auf unserer Facebook-Seite unter: https://www.facebook.com/MD.Stadtfeld/

Stadtfelder Osterfeuer am 15. April 2017Das dürfte wohl nach dem Geschmack der Gründerväter und -mütter des Bürgervereins sein. Der Bürger für Stadtfeld e.V. veranstaltet am 15. Geburtstag des Vereins erstmalig das Stadtfelder Osterfeuer.

Am Ostersamstag, den 15. April 2017, genau 15 Jahre nach der Gründungsversammlung des Bürger für Stadtfeld e.V. am 15. April 2002, wollen wir von 17 bis 22 Uhr gemeinsam mit den Stadtfeldern in gemütlicher Atmosphäre klönen und der Musik des Bandprojekts "John Lennon Memory" lauschen. Das Trio um Jan Kubon spielt, wie der Name schon vermuten lässt, zeitlose Klassiker von den Beatles und aus John Lennons Solojahren. Das Familienhaus Magdeburg wird für das leibliche Wohl sorgen.

Als Veranstaltungsort hat der Bürgerverein die große Freifläche am Adelheidring / Ecke Damaschkeplatz ausgewählt. Leicht war es nicht, in einem so dicht bebauten Gebiet wie Stadtfeld eine geeignete Fläche für das Osterfeuer zu finden. Glücklicherweise hat die Schubert Motors GmbH einen Teil ihres Grundstücks am Damaschkeplatz zur Verfügung gestellt.

Auf dem Weg vom Adelheidring zur Großen Diesdorfer Straße hat sich am Montagabend ein schwerer Unfall ereignet: Laut Polizeibericht hat ein 56-Jähriger mit seinem in Dresden zugelassenen Transporter eine 47-jährige Radfahrerin angefahren. Die Frau starb wenig später an ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus. Der Lkw-Fahrer musste mit einem Schock im Krankenhaus behandelt werden. In dem Bereich der Großen Diesdorfer Straße gibt es zwei Fahrspuren pro Richtung. Auf der linken Spur liegt auch das Gleis der Straßenbahn. Ein Radweg, ein Radfahrstreifen oder ein Radfahrschutzstreifen sind in diesem Bereich nicht vorhanden.

Mehr in der Volksstimme vom 08.02.2017

Stellungnahme des Vereins „Bürger für Stadtfeld“

„Die Große Diesdorfer Straße ist ein gefährliches Pflaster für Fahrradfahrer! Das ist nicht erst seit heute bekannt. Seit vielen Jahren wird darüber diskutiert, ob und wie eine der Hauptverkehrsstraßen in Stadtfeld für alle Verkehrsteilnehmer sicherer gemacht werden kann. Ein separater Radweg würde helfen, aber den sucht man im östlichen Teil der Magistrale vergeblich. So müssen sich von Adelheid- bis Europaring Straßenbahn, der motorisierte Verkehr und Radfahrer noch immer einen Straßenraum teilen. Verbesserungen an diesem Zustand werden zu unserem Bedauern immer wieder auf die lange Bank geschoben.

Auch eine mehrfach vorgeschlagene Begrenzung der möglichen Höchstgeschwindigkeit auf 30 km/h in zentralen Bereichen der Großen Diesdorfer wäre ein willkommener Beitrag für mehr Sicherheit und einem entschleunigten Verkehrsfluss entlang der Straße. Leider werden in der Diskussion um Tempo-30-Zonen immer Unfallstatistiken zu Rate gezogen, um zu zeigen, dass eine Begrenzung nicht zu rechtfertigen ist. Man fragt sich, ob immer erst etwas passieren muss (und in welcher Größenordnung), damit Tempo 30 in einem Bereich mit viel Radverkehr, vielen Kindern auf dem Weg zur Schule oder zum Spielplatz oder vielen Seniorinnen und Senioren auf dem Weg zum Einkaufen oder zur Arztpraxis angeordnet wird. Eine ähnliche Diskussion gibt es in Stadtfeld zur Arndtstraße, deren Anwohner und Nutzer seit dem Start der Tunnelbaustelle mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen klarkommen müssen und sich daher ebenfalls für die Einrichtung einer Tempo-30-Zone ausgesprochen haben. Der Stadtrat hat hierzu im Dezember einen entsprechenden Beschluss gefasst. Konkrete Maßnahmen gab es seitdem leider nicht.“

Mehr in der Volksstimme vom 09.02.2017

v.l.n.r. Thomas Opp (Vorsitzender Bürger für Stadtfeld e.V.), Kornelia Keune (Vorsitzende SPD Stadtfeld), Tobias Hartmann (Mitglied im Kreisvorstand Magdeburg von Bündnis90/Die Grünen), René Hempel (Stadtrat DIE LINKE Magdeburg), Cornelia Göbel (CVJM), Tobias Krull (Vorsitzender CDU Magdeburg und MdL)Alle Einnahmen aus dem Stadtfelder Weihnachtsspektakel werden auch in diesem Jahr für gemeinnützige Zwecke gespendet. Beim heutigen Pressetermin stellten die verschiedenen "Hüttenbetreiber" ihre diesjährigen Spendenprojekte vor: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN wird für Miteinander e.V. spenden, der CDU-Kreisverband und Ratsfraktion Magdeburg für den Verein schwerstkranker Kinder und ihrer Eltern e.V., die SPD Magdeburg-Stadtfeld für das Kinder- & Familienzentrum EMMA und den Landesverband für die Rehabilitation der Aphasiker in Sachsen-Anhalt e.V. Außerdem werden verschiedene Vereine mit einem eigenen Stand vertreten sein: Bürger für Stadtfeld e.V., CVJM Magdeburg e.V., Spielwagen e.V., Lebenshilfe Magdeburg, Familienhaus Magdeburg und Round Table Magdeburg.

Foto: v.l.n.r. Thomas Opp (Vorsitzender Bürger für Stadtfeld e.V.), Kornelia Keune (Vorsitzende SPD Stadtfeld), Tobias Hartmann (Mitglied im Kreisvorstand Magdeburg von Bündnis90/Die Grünen), René Hempel (Stadtrat DIE LINKE Magdeburg), Cornelia Göbel (CVJM), Tobias Krull (Vorsitzender CDU Magdeburg und MdL)

13. Stadtfelder Weihnachtsspektakel am 16.12.2016 auf dem Wilhelmstädter PlatzAm 16. Dezember 2016 findet von 16 bis 22 Uhr das 13. Stadtfelder Weihnachtsspektakel mit einem bunten, weihnachtlichen Programm auf dem Wilhelmstädter Platz statt.

Wie in jedem Jahr werden die Betreiber der Stände ihre Gewinne für einen guten Zweck spenden, den die einzelnen Vereine und Organisationen selbst auswählen können. Bereits am Samstag, den 26.11.2016 wird am Vormittag die Weihnachtstanne auf dem Wilhelmstädter Platz aufgebaut, welche dann dort bis ins neue Jahr hinein stehen wird.

Bühnenprogramm:

16:00 Uhr: Posaunenchor der Paulus-Gemeinde und Eröffnung durch Holger Platz, Beigeordneter für Umwelt, Personal und Allgemeine Verwaltung der Landeshauptstadt Magdeburg und Thomas Opp, Vorsitzender des Vereins „Bürger für Stadtfeld“

16:30 Uhr: Programm der Evangelischen Kita Paulus und der Kita Klettermax und Wunderland

17:00 Uhr: Weihnachtslieder von Mitgliedern des Hegelchors

17:30 Uhr: Saxlust - Ultraschall und Zwischentöne mit Saxophon

18:30 Uhr: Texas Outlaws (Line-Dance)

19:00 Uhr: Preisrätsel-Gewinner

19:30 Uhr: Malabarista (Feuershow)

20:00 Uhr: Doc Hape (70ies/80ies-Rock)

Weitere Attraktionen:
Kinder-Eisenbahn (kostenlos), Bastelwerkstatt, Preisrätsel, Weihnachtsmann

Weihnachtliche Stände (u.a. Glühwein, Kinderpunsch, herzhafte und süße Speisen) von:
Bürger für Stadtfeld e.V., CVJM Magdeburg e.V., Spielwagen e.V., Lebenshilfe Magdeburg, Familienhaus Magdeburg, Round Table, SPD Magdeburg-Stadtfeld, DIE LINKE. Magdeburg, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Magdeburg, CDU Magdeburg

Bürgerverein platziert Stadtfelder Weihnachtsbaum auf dem Wilhelmstädter PlatzAm Wochenende hat der Bürgerverein Stadtfeld die Weihnachtstanne auf dem Wilhelmstädter Platz aufgestellt. Damit der Stadtfelder Weihnachtsbaum pünktlich zum 1. Advent erstrahlen konnte, haben wir den ca. 9 m hohen Baum am Freitag von der Familie Krömer aus Ottersleben abgeholt. Mit schwerer Technik und tatkräftiger Unterstützung der Firma Cody Logistics Charter GmbH aus Groß Ammensleben wurde die Tanne per Schwerlasttransport zum Wilhelmstädter Platz transportiert und aufgestellt. Das Anbringen der Beleuchtung erfolgte am Samstag und Sonntag durch Mitglieder des Vereins "Bürger für Stadtfeld". Der Weihnachtsbaum wird bis zum 7. Januar 2017 am Wilhelmstädter Platz stehen. Höhepunkt dieser Zeit wird wie in den vergangenen Jahren das mittlerweile traditionelle Stadtfelder Weihnachtsspektakel, welches am 16. Dezember mit einem bunten Bühnenprogramm und vielen Ständen von Vereinen aus dem Stadtteil stattfindet.

Wir auf Facebook

Impressum | Copyright © 2017